Du bist hier: Startseite » Linkaufbau » Pinguin Paranoia – Angst vor guten Backlinks

Pinguin Paranoia – Angst vor guten Backlinks

Pinguin Paranoia

© Bobboz – Fotolia.com

Ich glaube der Google Pinguin macht einige Leute da draußen wahnsinnig. Der folgende Fall ist heute passiert.

Da hat jemand eine tip top gepflegte Nischenseite, die er mit Liebe und Leidenschaft seit fast 5 Jahren erfolgreich betreibt. Die Seite rankt zu den meisten Begriffen hervorragend. Die Leser loben diese Seite fast Tag für Tag. Betreiber und Leser sind glücklich. Nennen wir ihn Webmaster A.

Dann gibt es aber noch Webmaster B. Der ist ebenfalls seit Jahren in dieser Nische unterwegs. Hat kaum überschaubare, ja geradezu Unmengen von Websites in diesem Themenbereich. Sein Problem: Bei den Google Panda- und Pinguin-Updates kommen seine Projekte regelmäßig unter die Räder.

Ob der Webmaster B diesen Umstand schon einmal erkannt hat, weiß ich nicht. Ab und zu stoße ich zufällig auf Pressemitteilungen von ihm, die er scheinbar regelmäßig zum Linkaufbau seiner Seiten nutzt. Auch Link-Spam in Foren hatte ich in der Vergangenheit von ihm (oder seiner Linkbuilding Agentur) bereits gesehen.

Nun ist es aber irgendwie passiert, dass Webmaster A in einem gut rankenden und beliebten Artikel (vermutlich) versehentlich auf eines der Hauptprojekte von Webmaster B verlinkt hat. In einem sehr gut sichtbaren Bereich des Artikels. Mit einem Moneykey. Direkt auf dessen Startseite. Passiert ist das scheinbar schon im März 2012, da der Artikel seit dem nicht mehr angefasst wurde. So wurden sicherlich einige hundert Besucher der perfekt passenden Zielgruppe an Webmaster B weitergeleitet.

Statt sich aber über diesen schönen Backlink zu freuen schreibt heute, über ein Jahr später, Webmaster B eine Mail an Webmaster A und möchte gern wissen ob es eine Erklärung für diesen Backlink gibt? Der ahnungslose Webmaster A verneint dies, weil er auch nicht weiß wie dieser Backlink zustande kommt. Auf die Frage, ob das nicht ein guter Backlink für Webmaster B sei, kommt vom Webmaster B nur ein „Nein“. Auf die Mitteilung, dass der Link jetzt entfernt wurde, kommt nur ein „Danke“….

…tjoa, dazu fällt mir echt nichts mehr ein.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen